Eine 3-wöchige Urlaubsreise nach Nordnorwegen, auf die Västeralen & Lofoten, Juni/Juli 2009

Unser Jahresurlaub im Sommer 2009 führte uns nach Nordnorwegen. Ursprünglich sollte dies eine geführte und von Wikinger Reisen organisierte Urlaubsreise werden. Doch in Auswirkung der Finanzkrise wurden Charterflüge kurzfristig gestrichen und die Reise storniert. Also haben wir die Urlaubsreise in Eigenregie organisiert und sie ist mindestens genauso gut geworden, wie sie hätte mit einer organisierten Rundreise hätte werden können. Ausgangspunkt der Reise war Kiruna in Schweden, von wo aus wir nach Tromsö in Nordnorwegen, auf die Västeralen- und Lofoten-Inseln gefahren sind. In den drei Wochen Urlaub haben wir 11 Bergtouren und 2 Küstenwanderungen unternommen.

Eine Beschreibung der Wandertouren und eine Bildergallerie zu dieser Urlaubsreise durch Nordnorwegen findet sich in der Rubrik Reiseberichte-Europa. Die Panoramen von dieser Urlaubsreise, darunter 1 Vertikal-Panorama vom Reinebringen, sind auf einer separaten Panorama-Seite bei den Bergpanoramen 2009 zu finden.

Schneeschuhtour auf den Kleinen Gamsstein (1924m), Tuxer Voralpen

Eine Schneeschuhtour mit dem DAV Otterfing führte uns Ende Januar 2010 von Hochpillberg auf den Gipfel des Kleinen Gamssteines (1924m), Tuxer Voralpen. Zunächst führt die Tour auf der Rodelbahn zum Gamssteinhaus (1683m) und weiter zum nahe gelegenen Loassattel. Von hier folgt man dem hügeligen Aufschwung rechter Hand und hält auf den Gipfel des Kleinen Gamssteins zu, der mit einem Grat mit dem Grossen Gamsstein verbunden ist. Den ursprünglichen Plan, von hier auch noch das Sonntagsköpfl (2244m) zu besteigen, mussten wir allerdings wegen der Schneesituation und dem notwendig gewordenen Zwischenabstieg in eine Bachrinne aufgeben. Das Sonntagsköpfl ist auch direkter von Hochfügen aus erreichbar. Vom Verbindungsgrat zwischen Kleinem und Großem Gamsstein ergibt sich ein grandioses Panorama über die Berge des Skigebietes von Hochfügen, das Trio aus Sonntagsköpfl, Gilfert und Grossem Gamsstein sowie auf die auf der anderen Inntalseite sich erhebende Karwendelkette mit Großem Bettelwurf und Hochnissl.

Die Panoramen von dieser Bergtour sind nun auf unserer Webseite zu finden.

Schneeschuhtour-Auftakt auf dem Schildenstein (1613m)

Eine der ersten Touren des Jahres 2010 führte uns von Winterstube bei Wildbad Kreuth über die künstlich vereiste Naturrodelbahn des Rodelclubs Kreuth und weiter über die Königsalm (1115m) auf den Schildenstein (1613m). Auf Grund der bisher noch gering ausgefallenen Schneemengen und einer gut eingetretenen Schneeschuhspur war der Gipfel recht einfach zu erreichen. Im Gipfelbereich sind einige Felsen leicht vereist und besonders im Abstieg waren Grödel oder Leichtsteigeisen angenehm. Der Gipfel belohnte mit Sonne und einer traumhaften Fernsicht über die Tegernseer Berge, Halserspitze und den Kamm der Blauberge, Guffert, Rofan und Unnütz sowie die Gegend rund um den Achensee, der sich in leichten Nebel hüllte. Weiter im Westen war das Skigebiet von Christlum, der Juifen, die verschneiten Karwendelberge, Wetterstein mit der Zugspitze und das Estergebirge mit Krottenkopf und Hoher Kisten auszumachen.

Die Panoramen von dieser Bergtour sind nun auf unserer Webseite zu finden.

Eine 1-wöchige Bergtour durch die Texelgruppe bei Meran, Südtirol, September 2009

In diesem Jahr führte uns unsere Alpen-Wochentour in die Texelgruppe, die sich südlich der Ötztaler Alpen bei Meran in Südtirol befindet. Bekannt ist diese Gebrigsgruppe auch durch den populären weil ohne alpine Schwierigkeiten zu begehenden Meraner Höhenweg, der diesen Gebirgsstock einmal umrundet - allerdings zumindest im südlichen Teil auf einer für uns eher weniger interessanten Höhe von ca. 1600-1800m. Nur im Norden erreicht der Meraner Höhenweg beim Übergang über das Eisjöchl an der Stettiner Hütte die hochalpine Höhe von 2895m.

Uns führte unsere Tour auf einer Überschreitung des Gebirges von Dorf Tirol im Süden über die Spronser Seen, die Milchseescharte und das Halsljoch zur Lodnerhütte und weiter über die Johannesscharte zur Stettiner Hütte. Auf unserem Weg durch das Gebirgsmassiv der Texelgruppe haben wir uns am Roteck (3337m) versucht und die Hohe Wilde (3480m) und den Spronser Rötelspitz (2625m) bestiegen. Für den Rückweg nach Dorf Tirol haben dann auch wir z.T. Abschnitte des einfach zu begehenden Meraner Höhenweges benutzt, ehe uns dann zum Abschluß dieser Wochenwanderung noch einmal eine große Rundtour vom Hochganghaus über die Hochgangscharte/Taufenscharte hinauf zu den Spronser Seen geführt hat.

Eine Tourenbeschreibung und Bildergallerie zu dieser Wochentour durch die Texelgruppe findet sich in der Rubrik Alpen-Tourenberichte. Die 17 Panoramen von dieser Bergtour, davon 3 HDRI-Panoramen, sind bei den Bergpanoramen 2009 zu finden.

Herbst- und erste Wintertouren in den Bayrischen (Vor-) Alpen

Im Zeitraum von August bis Dezember 2009 haben uns Bergtouren in den Bayrischen Voralpen zu folgenden Zielen geführt:

  • Von Garmisch-Partenkirchen zu den Schachenhäusern, Wettersteingebirge
  • Aus der Eng auf das Sonnjoch (2458m), Karwendelgebirge
  • Rundtour über Rofanspitze (2259m), Sagzahn (2228m) und Vorderes Sonnwendjoch (2224m), Rofangebirge
  • Hahnkampl Spitze (2080m) und Lamsenjochhütte, Karwendelgebirge
  • Spätherbstliche Tour auf das Hintere Sonnwendjoch (1986m) südlich der Rotwand, Mangfallgebirge

Die Panoramen von diesen Bergtouren sind nun auf unserer Webseite zu finden.